Vielfalt in der Arbeit

    Wettbewerb
Get Adobe Flash player

 

 

Vorworte der Schirmherren und des Initiators des Wettbewerbs „Unternehmerpreis für die Vielfalt in der Arbeit“.

 

 Unternehmen übernehmen durch eine weitsichtige Personalpolitik Mitverantwortung für nachhaltige gesellschaftliche Integrationsprozesse und mehr Chancengleichheit. Für die Beschäftigten wächst mit der Einbindung in ein betriebliches Umfeld die Möglichkeit, sich mit ihren persönlichen Fähigkeiten und dem jeweiligen kulturellen Hintergrund erfolgreich am Arbeitsmarkt zu positionieren und somit auch in die Gesellschaft einzubringen.
Erfolgreiche Integration ist für Berlin entscheidend – die Senatspolitik trägt dieser Erkenntnis Rechnung: Der Beirat für Integrations- und Migrationsfragen arbeitet erfolgreich, das Integrationskonzept wird die Benachteiligung von Migrantinnen und Migranten verringern helfen. Wir wollen in Berliner Unternehmen Vielfalt schaffen und auszeichnen, denn sie erzeugt wirtschaftliche Dynamik, verbessert gesellschaftliche Teilhabe und sorgt für eine tolerantere Gesellschaft. Daher habe ich gern die Schirmherrschaft für den Wettbewerb „Unternehmerpreis für die Vielfalt in der Arbeit“ übernommen.
Ich erhoffe mir eine hohe Beteiligung an ihrem Wettbewerb, die Zeugnis ablegen wird von gelebter Vielfalt in Berliner Unternehmen.

Harald Wolf  - Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen

 _________________________________________________________________________________________________

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Berlins Wirtschaft braucht die Inspiration durch kulturelle Vielfalt, vor allem auch die Kompetenz und Ideen von Migrantinnen und Migranten. Integrationspolitik eröffnet Perspektiven auf gesellschaftliche Teilhabe. Diese Chancen brauchen Gesichter, positive Vorbilder, die direkt aus dem täglichen Leben kommen. Unternehmen haben einen hohen Bedarf an fähigen und engagierten Kräften, zunehmend auch mit vielfältigem kulturellem Hintergrund - Konzepte des „Diversity Managements“ zeigen dies.
Menschen aus 190 Ländern der Welt sind in Berlin heimisch geworden. Umso mehr freut es mich zu hören, dass Migranten in zahlreichen Wirtschaftsbereichen in den Vordergrund treten und somit der deutschen Wirtschaft, sei es im Handel oder im sozialen Leben eine Dynamik verleihen. Der Anteil der arbeitslosen Migranten in Berlin hat eine große Zahl erreicht, deshalb ist es wichtig im Laufe des Integrationsprozesses Unternehmer zu fördern. Wir wissen, dass in dieser bedrückenden Zeit der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise es zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland unverzichtbar ist Arbeitsplätze zu schaffen und sich der Probleme anzunehmen, mit denen Migranten täglich konfrontiert sind. Als damals die ersten Gastarbeiter nach Deutschland kamen, hätte keiner damit gerechnet, dass sie heute ein Teil der deutschen Gesellschaft sein würden. Nun haben sie sich selbstständig gemacht und als erfolgreiche Unternehmer in der deutschen Wirtschaft etabliert. Erfolgreiche Unternehmer mit Migrationshintergrund stärken nicht nur die deutsche Wirtschaft, sondern haben zugleich eine Vorbildfunktion für angehende zukünftige Unternehmer erlangt.
Das Projekt „Wettbewerb für Unternehmen, Vielfalt in der Arbeit“ unterstützt und fördert das interkulturelle Miteinander auf dem Arbeitsmarkt und belohnt Fleiß und Erfolg.
Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Wettbewerb das Qualifikationspotenzial der in Deutschland lebenden Migranten fördert und wünsche dem Türkischen Unternehmer und Handwerker e. V. viel Erfolg für seine zukünftigen Projekte und hoffe, dass weitere Projekte dieser Art folgen werden.

Mustafa Pulat - Generalkonsul der Türkei in Berlin

_________________________________________________________________________________________________

Sehr geehrte Damen und Herren,

der TUH e.V. hat sich schon in seiner Satzung das Ziel gestellt, das Miteinander der Kulturen in Berlin zu fördern und die MigrantInnen, insbesondere türkische Migranten bei ihren Integrationsbemühungen aktiv zu unterstützen. Täglich finden wir Berichte in der Presse. Allerdings überwiegen dabei nicht gerade die guten Nachrichten. Aber wir brauchen Vorbilder um motivierend wirken zu können. Wir wollen das Integrationsklima positiv beeinflussen und Migranten gute Vorbilder präsentieren, die zur Nachahmung anregen. Der Wettbewerb soll das positive Miteinander – die Erfolgsstories in den Focus rücken und so auch zu einem positiven Image der ethnischen Ökonomie beitragen. Überzeugen Sie die Jury, dass Sie zu den Vorbildern gehören, dass Sie ein Beispiel für erfolgreiche Integration sind, dass sie anderen Migranten geholfen haben, sich erfolgreich zu integrieren indem Sie ihnen einen Arbeitsplatz gegeben haben.
Wir sind gespannt auf Ihre Einsendungen.

Hüseyin Yilmaz - Vorsitzender TUH e.V.Berlin


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Harald Wolf  -
Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen

 

 

 

 

 

 

 

 

Mustafa Pulat -
Generalkonsul der Türkei in Berlin

 

 

 

 

 


H. Yilmaz

Förderer

 

Copyright © 2012. All Rights Reserved. Vielfalt der Arbeit